-Zahlungsüberwachung, Mahnung, Mahnverfahren, Klage, Vollstreckung-

Heutzutage kommen viele Kunden ihrer Zahlungsverpflichtung erst lange Zeit nach Fälligkeit oder gar überhaupt nicht nach, man möge manchmal schon meinen dies wird in einigen Unternehmen mit als „billiger Kredit“ in die Finanzplanung mit einbezogen.

Dies führt oft zu erheblichen, wirtschaftlichen Nachteilen und kann in extremen Fällen sogar die Existenz eines Unternehmens, vor allem in Kleinbetrieben und im Mittelstand,  bedeuten.

Aus diesem Grund ist ein konsequentes Forderungsmanagement in branchenübergreifend allen Unternehmen notwendig, die Produkte oder Dienstleistungen gegen Rechnungslegung anbieten.

Das Forderungsmanagement ist jedoch regelmäßig mit erheblichen Aufwänden wie Zeit und Personal verbunden.

Die direkte Beauftragung eines Rechtsanwalts bietet hier viele Vorteile:

  • Kein Kostenrisiko – Sowohl die außergerichtlichen, als auch die gerichtlich entstandenen  Rechtsanwaltsgebühren sind bei einem erfolgreichen Klageverfahren vom Schuldner zu tragen.
  • Wirkungsstarkes Auftreten, denn ein anwaltliches Aufforderungsschreiben wirkt psychologisch stärker und kann zur kurzfristigen Zahlung führen.
  • Der Rechtsanwalt prüft die rechtliche Durchsetzbarkeit des Anspruchs, schätzt Prozessrisiken ab und berät Sie bei allen im Zusammenhang mit der Beitreibung auftretenden rechtlichen Fragen.
  • Aufgrund der Vertretung von Anfang an (Mahnschreiben bis Beantragung eines Mahnbescheides bis hin zur Zwangsvollstreckung) entfallen Einarbeitungszeiten des Rechtsanwalts bei einer erforderlichen Klage.
  • Es entsteht kein unseriöser Eindruck durch wenig professionelle Inkassounternehmen.
  • Der Rechtsanwalt ist berechtigt alle Schritte der Beitreibung durchzuführen.